Bild Fragebogenaktion

Was genau steht im Koalitionsvertrag?

Abgeordnete interpretieren für die AGFS die Aussagen des Koalitionsvertrags
Die neuen Regierungsparteien haben im Koalitionsvertrag Ziele für die Bildungspolitik formuliert, u.a. streben sie eine 80%-Förderung der Freien Schulen an. Doch was genau steht hinter den Fomulierungen? Die AGFS fragt bei den Abgeordneten nach:

Anfang Juni erhielten die Vertreter_innen der Regierungsfraktionen und der Opposition unseren Fragebogen zu den Inhalten des Koalitionsvertrags. Dazu wurden zu den einzelnen Aussagen Interpretationsvorschläge von uns erstellt. Die MdLs wurden gebeten, diese Interpretationen zu bewerten und ihre Zustimmung oder Ablehnung kund zu tun.

Den Fragebogen können Sie hier ansehen.

Ein Drittel der Abgeordneten, insbesondere aus den beiden Regierungsparteien und aus der FDP, haben uns ihre Lesart des Koalitionsvertrags zurück gemeldet. 82 % der befragten Abgeordneten sehen demnach Chancen für das freie Schulwesen in der konkreten Ausgestaltung der Koalitionsvereinbarung. Sie sind offen diese Chancen zu entwickeln (Typ 2). Die übrigen 18 % haben sich als Unterstützer des freien Schulwesens erwiesen (Typ 1), die die Aussagen, die im Wahlkampf gemacht wurden, nicht vergessen haben.